30-Day-Book-Challenge - Day 19: Favourite book turned into a movie

A Game of Thrones  - George R.R. Martin

Und der Gewinner heute ist: ERAGON!

Ähm, nein, nicht wirklich - kleiner Scherz... *hüstel*

 

Dafür sind aber Bücher wie Harry Potter, Die Chroniken von Narnia und Der kleine Hobbit in der engeren Auswahl. Auch City of Bones würde ich gerne dazuzählen, obwohl ich den Film noch gar nicht gesehen habe, aber der Trailer sieht einfach schon so toll aus.

 

Eigentlich verdient aber Die Tribute von Panem die heutige Auszeichnung. Das Buch fand ich sehr spannend geschrieben und auch der Film war wirklich super umgesetzt. Man hat mitgefiebert und mitgehofft, obwohl man ja eigentlich genau wusste, wie der Film enden würde. Die Wahl der Schauspieler war sehr gut (Cinna rules!) und die Handlung hat sich stark am Buch orientiert, was natürlich immer Pluspunkte gibt.

 

Das Buch, das in meinem Ranking aber an oberster Stelle steht (obwohl ich es noch gar nicht fertig gelesen habe), ist Game of Thrones. Ich habe die Serie gesehen und war begeistert! Man merkt irgendwie direkt, dass es eine englische Produktion ist, denn das sind eigentlich immer die besten. Ähnlich wie bei den Tudors wurde auch hier höchster Wert auf Ausstattung und Kostümierung gelegt, was einen sofort in die Welt von Westeros eintauchen lässt. Es wird nichts beschönigt, sondern genau so dargestellt wie es sich tatsächlich hätte zutragen können. Die Tatsache, dass George R.R. Martin stark in die Produktion involviert war, merkt man der Serie an und es war sicherlich die richtige Entscheidung. Jetzt, wo ich das Buch lese, bin ich noch mehr fasziniert darüber, dass wirklich alles so buchgetreu umgesetzt worden ist. Wenn man liest, hat man sofort die Szenen aus der Serie im Kopf, was das Leseerlebnis zusätzlich bereichert. Alles in allem kann ich nur hoffen, dass auch die weiteren Bücher so super umgesetzt werden wie bisher, denn so tolle Verfilmungen gibt es wirklich nicht oft.