30-Day-Book-Challenge - Day 5: A book that makes you happy

Diebe im Olymp (Percy Jackson, #1) - Rick Riordan

Tag 5 beginnt und heute geht es um ein Buch, das mich glücklich macht.

Irgendwie trifft das ja auf fast alle Bücher zu oder? Um jetzt aber nicht ein paar hundert Wälzer aufzulisten, mache ich es mir etwas einfacher und erzähle euch ein bisschen was über Percy Jackson - Diebe im Olymp von Rick Riordan.

 

Percy Jackson ist - das sage ich gleich vorneweg - vom Sprachstil her zwischen Kinder- und Jugendbuch einzuordnen, was evtl. nicht jedermans Sache ist. Mir allerdings gefällt es deswegen so gut, weil man es total locker lesen kann. Außerdem bringt Rick Riordan immer wieder seinen Humor mit in die Geschichte, sodass ich mich beim Lesen immer wohl und geborgen fühle und man sich ein Schmunzeln selten verkneifen kann. Allein die Kapitelüberschriften sprechen schon für sich. Dazu kommen Charaktere, die einem auf Anhieb sympathisch sind, seien es jetzt Percy's beste Freunde Grover (ein Satyr) und Annabeth (die Tochter der Athene) oder so skurrile Persönlichkeiten wie Dionysos, der Gott des Weines, der von Vater Zeus zum Leiter von Camp Half-Blood verdonnert wurde, weil er zu viel getrunken hat... Die Abenteuer von Percy sind stets spannend und lustig und nebenbei lernt man noch eine Menge über griechische Mythologie, wofür ich schon länger ein großes Interesse entwickelt habe.

Und wenn mir dieses Buch mal irgendwann nicht mehr zum Glücklichsein reichen sollte (eigentlich kaum vorstellbar), dann lese ich einfach einen der anderen vier Bände um Percy Jackson.