30-Day-Book-Challenge - Day 3: Your favourite series

Harry Potter und der Stein der Weisen  - Klaus Fritz, J.K. Rowling Harry Potter und die Kammer des Schreckens  - Klaus Fritz, J.K. Rowling Harry Potter und der Gefangene von Askaban  - J.K. Rowling, Klaus Fritz Harry Potter und der Feuerkelch  - J.K. Rowling Harry Potter und der Orden des Phönix  - J.K. Rowling Harry Potter und der Halbblutprinz  - J.K. Rowling Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - J.K. Rowling, Klaus Fritz

Heute soll ich meine Lieblingsreihe vorstellen.

 

Auch das ist wiedermal keine leichte Aufgabe, da ich eigentlich fast nur Mehrteiler lese und dann ist die Auswahl ganz schön groß. Eine Reihe, die ich letzten Sommer angefangen habe zu lesen, war The Sword of Truth von Terry Goodkind, die ich wirklich ganz toll fand und jedem, der epische High Fantasy mag, ans Herz legen kann.

 

Die Reihe, die aber noch einen Ticken besser in die heutige Kategorie passt, ist Harry Potter von J.K. Rowling. Auch wenn es schon wieder eine ganze Weile her ist, dass der letzte Teil erschienen ist, so kann ich doch für mich behaupten, dass mich die Geschichte um den Zauberschüler geprägt hat wie wahrscheinlich kein anderes Buch.

Soweit ich mich erinnern kann, war Harry Potter mein erstes Buch ohne Bilder - und meine erste Reaktion: "Wer liest denn bitteschön Bücher ohne Bilder?! Wie langweilig..." Aber dann habe ich die Welt der Zauberer und Hexen kennen und lieben gelernt, sie war mein ein ständiger Begleiter durch meine Kindheit und Jugend. Ich habe während des Lesens mitgefiebert, was Harry, Ron und Hermine für Abenteuer bestehen, und ich habe mitgefiebert, wenn ich nicht gelesen habe, nämlich in freudiger Erwartung auf den nächsten Band. Die Hörbücher habe ich gehört, die Filme gesehen, sogar ein kleines Harry Potter-Lego-Universum war in meinem Zimmer zu finden. Und als dann der siebte Teil erschienen und gelesen war und ich den Film 7.2 im Kino gesehen hatte, da ging irgendwie eine Ära zu Ende.

Harry Potter ist ein Phänomen und ich kann mir kaum vorstellen, dass es in nächster Zeit etwas Vergleichbares geben wird. Gerade deshalb bin ich stolz und froh, dass ich das Glück hatte, mit dieser Reihe aufzuwachsen, denn kommende Generationen werden die Bücher nicht mit dem gleichen Gefühl lesen, wie wir es getan haben (oh Gott, das klingt als wäre ich 80...).

 

Deshalb an dieser Stelle: Ein dickes Dankeschön an Harry Potter und alles, was er mir gegeben hat - was wäre ich nur ohne dich?!